Agentur für Ehrenamt wird barrierefrei

ENGAGEMENT 15 000 Euro pro Jahr – Zuschuss von Landkreis soll Amt fördern

Freiwillig helfen wollen viele. Doch oft wissen sie nicht wie und wo. Ein Beratungsgespräch in der Cloppenburger Ehrenamtsagentur verschafft häufig Klarheit.
VON SVENJA GABRIEL-JÜRGENS

LANDKREIS CLOPPENBURG – Die Tage der Ehrenamtsagentur an der Sevelter Straße 12 sind gezählt. Ab dem 12. Dezember sind die Türen geschlossen, für immer. Doch keine Angst. Die Arbeit der Agentur geht weiter. Nur unter anderer Adresse. Am 7. Januar 2020 eröffnet die Agentur neu, in den Räumen an der Bürgermeister-Winkler-Straße 23. Bis zum Jahr 2022 bezuschusst der Landkreis Cloppenburg die Arbeit der Ehrenamtsagentur jährlich mit 15000 Euro. Für die neue Adresse sei nicht nur die Lage zwischen Kreis- und Rathaus praktisch. „Im alten Büro waren wir nur über eine Treppe erreichbar. Ab Januar ist die Agentur endlich barrierefrei“, sagt Teamleiterin Jutta Klaus. Mithilfe des Zuschusses sollen außerdem noch mehr Ehrenamtliche im Kreisgebiet angesprochen werden. „Wir wollen anregen, weitere Anlaufstellen in anderen Städten und Gemeinden zu bilden“, sagt Stellvertreterin Rita Moormann. Zunächst seien Vorträge in Gemeinden geplant – auch zur Ehrenamtskarte. Die soll allen, die seit drei Jahren mindestens fünf Stunden pro Woche ehrenamtlich tätig sind, Rabatte in Niedersachsen und  in Bremen gewähren. Als Dank für die ehrenamtliche Tätigkeit. Neue Sponsoring-Partner im Kreisgebiet zu gewinnen, ist ebenfalls Aufgabe der Agentur. 129 Bürger sind in diesem Jahr über die Ehrenamtsagentur der Bürgerstiftung in ein Engagement vermittelt worden. Das geht aus der Jahresbilanz anlässlich des heutigen Internationalen Tags des Ehrenamts hervor. Etwa 50 Freiwillige haben sogar eine längerfristige Tätigkeit aufgenommen. „Wir haben derzeit 118 Angebote aus allen Bereichen des Lebens. Viele haben das Gefühl, sich engagieren zu wollen, wissen aber nicht wie und wo“, sagt Moormann. Oft kristallisiere sich erst im Beratungsgespräch heraus, wie Interessen und Talente des Freiwilligen genutzt werden könnten. „Wir bieten alles von Kultur, Umweltschutz, Pflege, Sport bis hin zu Gefangenenbesuchen“, sagt Moormann. Wer sich nicht gerne an ein Amt bindet, kann als Teil des Zeitstifter-Pools auch tageweise bei Projekten oder spontanen Hilfsgesuchen anpacken. Bis zu 350 Ehrenamtliche engagieren sich darüber hinaus alle zwei Jahre beim „Heldensamstag“ – dem Freiwilligentag in Cloppenburg. Geöffnet hat die Agentur immer montags von 15 bis 18 Uhr, dienstags von 10 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr, mittwochs von 10 bis 12 Uhr und donnerstags von 10 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr. Weitere Informationen sind erhältlich unter 04471/85 04 532 oder unter ehrenamtsagentur.org. 05.12.2019 NWZ